top of page

GEMISCHTER SATZ

Erlesene Literatur

16:30
STEFANIE SARGNAGL

©ApolloniaTheresaBitzan_edited.jpg

18:00
THOMAS RAAB

FullSizeRender 2_edited.png

19:30
BERHARD AICHNER

Unknown-1_edited.png

SAMSTAG, 31.8.
SEKTKELLEREI KATTUS

Billrothstraße 51, 1190 Wien

2023 erschien mit „Iowa" Stefanies zweiter Roman über ihre Zeit als Dozentin an einem kleinen College in den USA. Sargnagel schreibt radikal subjektiv und sehr weise über das sogenannte einfache Leben, über Feminismus, Aussichtslosigkeit und Depression. Sie gibt sich wortkarg, gerät aber doch immer wieder ins Erzählen, zeichnet zwischendurch auch mal was und sprengt alle Genregrenzen. Das ist oft zum Brüllen komisch, manchmal auch tragisch.

Stefanie Sargnagel erhielt 2016 den Publikumspreis beim Wettbewerb zum Ingeborg-Bachmann- Preis in Klagenfurt und 2022 den Jurypreis des Prix Pantheon in Bonn.

Ihre beiden Bücher Statusmeldungen und Dicht waren Bestseller,  Status-meldungen wurde für das Kino verfilmt.

Foto: Apollonia Theresa Bitzan

geboren 1970, lebt nach abgeschlossenem Mathematik- und Sportstudium als Schriftsteller, Komponist und Musiker mit seiner Familie in Wien. Zahlreiche literarische und musikalische Nominierungen und Preise, u.a. den »Buchliebling« 2011 und den Leo-Perutz-Preis 2013. Die Kriminalromane rund um den Restaurator Willibald Adrian Metzger zählen zu den erfolgreichsten in Österreich. Zwei davon wurden bereits für die ARD verfilmt. Außerhalb der Metzger-Reihe erschien 2015 der vom Feuilleton hochgelobte Serienmörderroman »Still. Chronik eines Mörders«. 2017 wurde Thomas Raab mit dem erstmals verliehenen Österreichischen Krimipreis ausgezeichnet.

Bernhard Aichner ist nicht nur der Spitzenreiter im österreichischen Buchexport, sondern auch in Sachen Bestsellerlisten eine Bank. Regelmäßig stehen seine Thriller an der Spitze der Buch-Charts. Seine Erfolge vermitteln sich als Superlative: eine Million verkaufte Bücher, Lesungen in ausverkauften Häusern, internationale Ausgaben in 16 Ländern, und auf NETFLIX wird Totenfrau weltweit als Serie ausgestrahlt.

Der Autor präsentiert seinen neuen Rache-Thriller „Yoko“, der im August erscheint.

16:30
THERESA PRAMMER
 

7e68b1232182b22b40c04d0ef0018278.jpg

18:00
ROBERT PALFRADER

Unknown_edited.jpg

19:30
CAROLINE PETERS

v_35310_01_Caroline_Peters_2024_1_Herbstlese_Foto_Mirjam_Knickriem.jpg

SONNTAG, 1.9.
SEKTKELLEREI KATTUS

Billrothstraße 51, 1190 Wien

geboren 1974, arbeitet nach Engagements als Schauspielerin, unter anderem am Burgtheater, mittlerweile als Regisseurin bei den Komödienspielen Neulengbach. Sie schreibt Krimis und Familienromane. Ende August 2023 erschien der zweite Band der Reihe um einen Privatdetektiv und eine Schauspielschülerin, „Schattenriss“, bei Haymon erschienen, Ende 2023 folgte der Thriller "Ausgelöscht".

Anfang September wird ihr Theaterkrimi "Falsche Masken" erscheinen.

Foto: Janine Guldener

1968 in Wien geboren, arbeitete zunächst in der Hotellerie, war Cafetier, Werbetexter, Produktionsleiter, Radiomoderator und TV-Redakteur, bis er den Weg vor die Kamera bzw. auf die Bühne fand. Seitdem ist er in zahlreichen TV-Sendungen, Filmen und Serien sowie Bühnenproduktionen als Drehbuchautor, Schauspieler und Kabarettist tätig. 

Mit „ein paar Leben später“ legt er seinen ersten Roman vor. Eine fesselnde Familiengeschichte, in der Realität und Fantasie verschwimmen.Der beliebte Schauspieler und Kabarettist präsentiert eine fesselnde Familiengeschichte, in der Fiktion und Wahrheit gekonnt verflechtet werden. Realität und Fantasie verschwimmen wenn er ausdrucksstark und atmosphärisch die Erlebnisse mehrerer Generationen vorstellt, deren Weg von Südtirol über Argentinien bis nach Österreich führte.

ist vielfach ausgezeichnete Schauspielerin für Film und Theater an allen wichtigen deutschsprachigen Bühnen, an den Schauspielhäusern Hamburg, Köln, Zürich, der Volksbühne Berlin sowie dem Burgtheater in Wien. Ausgezeichnet wurde sie u. a. mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Ulrich-Wildgruber-Preis sowie dem Deutschen Schauspielerpreis 2016 als 'Beste Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle'. 2020 spielte sie die Buhlschaft bei den Salzburger Festspielen. 2018 erhielt sie für ihre herausragende, schauspielerische Leistung den renommierten Nestroy-Preis, mit dem sie 2020 ein zweites Mal geehrt wurde. Caroline Peters lebt in Berlin und Wien.

 

Caroline Peters arbeitet derzeit an ihrem ersten Roman, der im Herbst erscheint.

MODERATION: THOMAS RAAB

BÜCHERTISCH: BUCHHANDLUNG STÖGER-LEPORELLO

EINTRITT 15 € /TAG - RESERVIERUNG EMPFOHLEN
info@wienerkulturevents.at
 

10. JUNI 2024

DIE DEBÜTS

ab 18:3 Uhr

WEINBAR GEMISCHTER SATZ

Cobenzlgasse 4, 1190 Wien

Drei Autorinnen und Autoren lesen aus ihren Debütromanen

Verleihung des Gemischten Satz Debüt-Anerkennungspreis

(Ermittlung durch Publikumsvoting vor Ort)

nähere Infos

4. MAI 2024
WEINBAR GEMISCHTER SATZ

Cobenzlgasse 4, 1190 Wien

19:30
MANFRED REBHANDL

Manfred Rebhandl (c)Peter Bittermann

20:30
ELIAS HIRSCHL

Hirschl_Weixelbraun_HF_2_edited_edited.png

Manfred Rebhandl wurde 1966 in Oberösterreich geboren. Seit 1995 ist er als freier Autor diverser Drehbücher für Film und Fernsehen tätig. Er lebt in Wien. 2005 erfand er den vom Leben gezeichneten Gendarmen Biermösel, der ein schlechter Mensch ist und im Ausseerland ermittelt. Von den erfolgreichen Biermöselkrimis sind bereits vier im Czernin Verlag erschienen. Seit 2012 lässt er Superschnüffler Rock Rockenschaub am Wiener Brunnenmarkt zwischen Pornomilieu, Drogen und alternden Alternativmüttern ermitteln.

"Rebhandl war für mich schon Kult, da habe ich noch gar nicht selbst ans Schreiben gedacht. Ich kann nur sagen: LESEN!" (Thomas Raab)

"Pflichtlektüre!" (Bernhard Aichner)

"Lesespaß!" (Trend)

"Schon lange wurde bei einer Buchpräsentation nicht mehr so gelacht! Das Buch können wir nur empfehlen!" (Thalia W3 Landstraße)

"Unnachahmliche Mischung aus Robert Crumb und Manfred Deix, ein saukomischer Krimiautor!" (Matthias Matussek, DER SPIEGEL, DIE WELT, FOCUS)

Freuen Sie sich auf beste Krimiunterhaltung!

Foto: Peter Bittermann

wurde 1994 in Wien geboren, ist Romanautor, Slam Poet, Musiker und schreibt fürs Theater.

2020 erhielt er den Reinhard-Priessnitz-Preis. Im August 2021 erschien Hirschls satirischer Roman "Salonfähig", der die Generation Slim Fit porträtiert und die Dysfunktionalität ihres „auf Anpassung und Systemkonformität fußenden Lebensstils“ zeigt, gleichzeitig aber auch als Schlüsselroman der Ära Sebastian Kurz zu lesen ist.  

Er wurde er 2022 zum Ingeborg Bachmann Wettbewerb eingeladen eingeladen, wo er mit dem BKS Bank-Publikumspreis und dem StadtschreiberStipendium der Stadt Klagenfurt ausgezeichnet wurde. Sein aktueller Roman Content gelangte im Februar und März 2024 auf Platz vier der ORF Bestenliste.

Foto: Petra Weixelbraun

BÜCHERTISCH: BUCHHANDLUNG STÖGER - LEPORELLO

EINTRITT 10 € - RESERVIERUNG EMPFOHLEN
info@wienerkulturevents.at
 
bottom of page